Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Aktuelles » Presseportal

Schöne digitale Welt – Ungeahnte Chancen für die Zukunft?

Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, ist am 21. November 2018 zu Gast bei der 14. Eberswalder Sustainability Lecture an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Weiterhin dürfen sich insgesamt 38 Studentinnen und Studenten auf ein HNEE-Deutschlandstipendium freuen, welche im Rahmen der Veranstaltungsreihe, zusammen mit dem durch den Förderverein der HNEE prämierten Gunther-Wolff-Preis, vergeben werden.  

Das Thema Digitalisierung ist allgegenwärtig und der Prozess nicht mehr aufhaltbar. Doch bringt die große Digitalisierung wirklich die positive Entwicklung mit sich, die sie verspricht? Ist Digitalisierung per se nachhaltig oder doch eher ein größeres Risiko für unsere Gesellschaft? Was Digitalisierung mit Nachhaltigkeit zu tun hat, mit welchen Spannungsfeldern wir uns zukünftig auseinander setzen müssen und warum es so wichtig ist, in diesem Prozess die richtigen Weichen zu stellen, darüber spricht Dr. Maja Göpel in ihrem Festvortrag zum Thema „Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Unsere Zukunftschancen?“.

Der Festakt gipfelt in der Übergabe der HNEE-Deutschlandstipendien an Studierende aller vier Fachbereiche der HNEE. Dank der tatkräftigen Unterstützung von privaten Förderer*innen zum einen und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum anderen, erhalten sie eine einjährige finanzielle Unterstützung von monatlich 300 Euro für ihr Studium. Die auserwählten Studierenden (Fachbereich für Wald und Umwelt: 11; Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz: 13; Fachbereich Holzingenieurwesen: 3 und Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft: 11) haben sich mit ihren sehr guten Leistungen und ihrem gesellschaftlichen Engagement, beides entscheidende Kriterien für die Vergabe, durchgesetzt.

Des Weiteren zeichnet der Förderverein „Eberswalder Hochschulgesellschaft e.V.“ die beste Abschlussarbeit mit dem Gunther-Wolff-Preis aus. Dieser Preis wird zu Ehren des gleichnamigen Gründers nach dessen Tod vor fünf Jahren verliehen. Diesjährige Preisträgerin ist Madlen Haney, Absolventin des Masterstudiengangs „Regionalentwicklung und Naturschutz“. In ihrer Abschlussarbeit zeigt Haney, welchen Beitrag Erneuerbare Energiegenossenschaften zum transformativen Wirtschaften in Deutschland leisten können. Die Ergebnisse sind insbesondere für den ländlichen Raum relevant, entfalten ihre Wirkung aber auch schon in Eberswalde und Barnim: So ist Madlen Haney Mitglied des Gründungsvorstandes der am 04.09.2018 in Eberswalde gegründeten Barnimer Energiewende eG.

Programm:

17:00 Uhr   Einlass

17:30 Uhr   Begrüßung durch den Präsidenten, Prof. Dr. Wilhelm-Günther Vahrson

17:45 Uhr  Verleihung des Gunther-Wolff-Preises der Eberswalder Hochschulgesellschaft e.V. durch Prof. Dr. Martin Guericke

17:55 Uhr  Kurzinterview mit HNEE-Deutschlandstipendiat*innen

18:00 Uhr  Vergabe der 38 HNEE-Deutschlandstipendien

18:30 Uhr  Festvortrag von Dr. Maja Göpel „Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Unsere Zukunftschancen?“

19:15 Uhr  Ende

Informationen zum HNEE-Deutschlandstipendium: www.hnee.de/deutschlandstipendium
Informationen zur Veranstaltungsreihe: www.hnee.de/SustainabilityLecture

Einladung an alle Medienvertreter*innen:

Anlass: 14. Sustainability Lecture (engl. Nachhaltigkeitsvorlesung) mit Festvortrag von Dr. Maja Göpel, ab 17:30 Uhr

Rahmen: Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Anmeldungen sind erforderlich unter veranstaltungen@hnee.de (Stichwort: 14. SusLec; bis zum 19. November 2018)

Datum/Zeit/Ort: 21. November 2018 von 17:30 bis 19:15 Uhr auf dem Stadtcampus, Haus 1, Hörsaal, Schicklerstr. 5, 16225 Eberswalde

Im Anschluss der Veranstaltung wird es ab ca. 19:15 Uhr möglich sein, mit Dr. Maja Göpel, ein kurzes Interview zu führen. Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich bitte an.

Hinweis: Alle Redebeiträge werden auf Deutsch sein (eine Simultanübersetzung ins Englische wird zur Verfügung stehen).

Bitte geben Sie (Journalist*innen) uns bis spätestens 19. November 2018 Bescheid, ob Sie einen Besuch bei uns einrichten können. Vielen Dank im Voraus: presse@hnee.de

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Pressekontakt

Johanna Köhle

Leiterin Hochschulkommunikation

Telefon: 03334 657-248

E-Mail: johanna.koehle@hnee.de


Pressemitteilung als PDF