Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Aktuelles » Presseportal

Mit dem O-Bus unterwegs für den Klimaschutz

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) lädt vom 4. bis 6. Dezember zum Erfahrungsaustausch der Umweltbeauftragten im öffentlichen Dienst nach Eberswalde ein. Erstmals steht das Thema Klimaschutzmanagement auf der Agenda, wobei die Hochschule bereits bewährte Konzepte vorstellen und zum Nachahmen animieren will.  

Eine Stadtführung einmal anders: Mit dem O-Bus wird die HNEE-Referentin für Nachhaltigkeit Kerstin Kräusche die Teilnehmer*innen der diesjährigen Tagung „Erfahrungsaustausch der Umweltbeauftragten im öffentlichen Dienst“ durch Eberswalde führen. Unterstützt wird sie dabei von Frank Wruck, Geschäftsführer der Barnimer Busgesellschaft. „Auf diese Weise wollen wir das Thema Klimaschutz greifbarer machen und zeigen wie Stadt und Hochschule zusammenarbeiten können“, sagt Kerstin Kräusche, die seit 2007 das Umweltmanagement an der Hochschule organisiert. 2017 wurde die HNEE dafür zum zweiten Mal mit dem European EMAS-Award* von der EU-Kommission ausgezeichnet. Sie gilt deshalb als Vorreiter unter Organisationen des öffentlichen Dienstes in ganz Europa, was die Umsetzung eines Umweltmanagementsystems betrifft. „Wir haben in den vergangenen Jahren ein lebendiges und von vielen Beteiligten getragenes Umweltmanagementsystem etabliert. Dazu gehört bspw. die Versorgung der Hochschulgebäude mit regernativer Energie und kluge Steuerung der Gebäudetechnik, der Einkauf nach nachhaltigen Kriterien und ein ressourcenschonendes Abfallmanagement, zählt die Nachhaltigkeitsmanagerin auf.

Im Rahmen des Treffens mit Teilnehmer*innen aus dem gesamten Bundesgebiet wolle man nun erstmals auch das Thema integriertes Umwelt- und Klimaschutzmanagement zur Diskussion stellen. Hierbei ist die kleinste Hochschule Brandenburgs ebenfalls Vorreiter und Vorbild für andere Einrichtungen im öffentlichen Dienst. „Wir haben ein ambitioniertes Klimaschutzkonzept, durch dessen Umsetzung die HNEE versucht, Klimaschutz durch technische und verhaltensändernde Maßnahmen, aber auch innovative Projekte zu betreiben“, sagt Henning Golüke, Klimaschutzmanager an der HNEE. Dazu zählen bspw. der Ausbau eigener Erneuerbarer-Energien-Anlagen, das Eberswalder Mehrwegbecher-Pfandsystem für den Coffee-to-Go oder das Klimaneutrale Semesterticket.

Während des dreitägigen Treffens bekommen die Teilnehmer*innen Einblicke zu den unterschiedlichen Konzepten und diskutieren außerdem über Motivation zur Beteiligung z.B. durch Wertschätzung.  „Auch das sind wichtige Punkte für ein funktionierendes Umweltmanagementsystem. Anregungen und Erfahrungen von Mitarbeiter*innen spielen eine wichtige Rolle, für eine erfolgreiche Umsetzung, die man nicht unterschätzen sollte“, empfiehlt Kerstin Kräusche.


Einladung an die Medienvertreter*innen

Sie sind herzlich eingeladen, bei dem dreitägigen Erfahrungsaustausch dabei zu sein. Empfehlenswert ist der alternative Stadtrundgang mit Unterstützung von Transition Thrive am Mittwoch, 5. Dezember 2018, um 14.15 Uhr (Treffpunkt auf dem Stadtcampus, Schicklerstr. 5, vor Haus 6) und anschließend die Stadtrundfahrt mit dem O-Bus um 15.55 Uhr. Treffpunkt ist die Bushaltestelle am Markt (Richtung Bahnhof).

Als Impuls zum Querdenken bietet sich die Abendveranstaltung mit Improtheater ebenfalls am Mittwoch um 18.30 Uhr im StudiClub, Schicklerstr. 1, 16225 Eberswalde, an.

Das komplette Programm finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung nicht öffentlich ist, sondern nur für registrierte Teilnehmer*innen bestimmt ist.


Über EMAS

*EMAS ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche dabei unterstützt, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Die Abkürzung steht für für Eco-Management and Audit Scheme. Mehr dazu unter: www.emas.de


Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Fachkontakte

Kerstin Kräusche

Referentin für Nachhaltigkeit

Telefon: 03334 657- 228

kerstin.kraeusche@hnee.de


Henning Golüke

Klimaschutzmanager

Telefon: 03334 657- 403

henning.golueke@hnee.de


HNEE-Pressestelle

Annika Bischof

Forschungs- und Transfermarketing
Hochschulkommunikation

Telefon: 03334 657-227

 presse@hnee.de


Vollständige Pressemitteilung als PDF