Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Aktuelles » Presseportal

Säen Sie mit: Beim essbaren Campus können auch Bürger*innen mitmachen

Vorbereitungen für die Vorzuchtaktion

© HNEE 2018

Die Campusgärtner*innen der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) laden am 28. März zur ersten Minga* in diesem Jahr ein. Hierbei wird Saatgut für die Vorzucht von Nutzpflanzen vorbereitet — Bürger*innen sind herzlich willkommen.

Grüner Hokkaido, Tomaten, Zuckererbsen, Zuccini,… was in diesem Jahr auf den beiden Campussen der Hochschule wachsen wird, entscheidet sich am 28. März. „Dann wird es eine gemeinsame Vorzuchtaktion für alle Interessierten geben“, lädt Campusgärtnerin Annika Neumann ein. Sie ist eine von rund zehn aktiven Mitgliedern der ehrenamtlichen Gruppe, die sich seit rund vier Jahren um die Gestaltung der Flächen auf dem Stadt- und Waldcampus kümmern. Mit Beginn des Sommersemesters starten die Studierenden in die neue Saison und veranstalten die erste Minga. „Das Saatgut, das wir anbieten, ist eine Mischung aus gekauftem (Bio)-Saatgut und alten Beständen des Campusgartens. Wir haben eine vielfältige Zahl von Sorten“, sagt die Bachelorstudentin, die an der HNEE Ökolandbau und Vermarktung studiert. Gern würden die Campusgärtner*innen die Palette erweitern und im Gespräch mit Bürger*innen ihr Wissen und Erfahrungen im Gartenbau weiter ausbauen und sich austauschen. „Im vergangenen Jahr gab es hin und wieder Gespräche mit Passanten entlang unseres Tomatenzauns. Daran würden wir gerne anknüpfen und mehr Kontakte zu Bürger*innen aufbauen, die sich wie wir für die Gärten begeistern können“, sagt Annika Neumann einladend.

Bei der Vorzuchtaktion wird zunächst gemeinsam gesät. Erde, Saatgut und Pflanzgefäße werden von den Campusgärtner*innen in Kooperation mit dem Forstbotanischen Garten zur Verfügung gestellt. „Die Töpfe können dann von den Teilnehmer*innen mit nach Hause genommen werden, um die Pflanzenzöglinge großzuziehen. Einen Teil davon kann man behalten, ein Drittel geht dann wieder zurück an uns, um die Beete auf den Campussen bepflanzen zu können“, erklärt die HNEE-Studentin das Konzept. Wer eigene Pflanzgefäße wie Eierpackungen oder Plastikschalen oder auch Saatgut und Erde mitbringen möchte, kann dies gerne tun. „Traditionell gibt es heiße Getränke und Kuchen, wer hierzu was beisteuern möchte, ist ebenfalls herzlich willkommen“, fügt Annika Neumann hinzu.

Die Vorzuchtaktion beginnt um 14 Uhr auf dem Stadtcampus vor Haus 4 (Alte Forstakademie) und geht je nach Wetterlage und Beteiligung bis zirka 18 Uhr.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Fachkontakt

Annika Neumann
HNEE-Studentin und Koordinatorin der Campusgärtner*innen
Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz
E-Mail: campusgarten@hnee.de

Pressekontakt

Annika Bischof
Forschungs- und Transfermarketing
Hochschulkommunikation
Telefon: 03334 657-227
E-Mail: annika.bischof@hnee.de

Vollständige Pressemitteilung als PDF